Diese Seite wird derzeit überarbeitet.... 

 

 

Der Verein

 

Der Verein Mütterlobby ist aus einer Facebook Initiative entstanden. Den vielen sog. Vätervereinen stand zum Thema Sorgerechtsauseinander-setzung nicht ein einziger Anlaufpunkt für Mütter gegenüber. Bald merkten die Initiatoren, dass die Mütter zwar über ähnliche traumatische Erfahrungen im Rahmen von Familienrechtsverfahren berichten konnten: Es ist überwiegend dieselbe Dynamik erkennbar. Sie erkannten aber auch, dass im Hintergrund eine grundsätzliche Frage steht:

 

Welchen Stellenwert hat Mutterschaft in Deutschland tatsächlich? 

 

Die aktuellen Kindschaftsgesetze, die neuesten gesetzlichen Änderungen zum Thema Sorgerecht und Umgang und die Tatsache, dass es immer mehr getrennte Elternpaare in Deutschland gibt, stellen eine Herausforderung für die Gesellschaft dar. Eine stetig sinkende Geburtenrate ist u. a. ein Zeichen dafür, dass über die Bedeutung von Mutterschaft nachgedacht werden muss. 

 

Dies will der Verein im besten Sinne einer Lobby für Mütter auf politischer Ebene vorantreiben.

Auf der Ebene der betroffenen Mütter wird der Verein, nach Maßgabe der finanziellen Möglichkeiten, praktische Hilfe und vor allem Vernetzungsmöglichkeiten der betroffenen Mütter anbieten. Und zwar über die regionalen Selbsthilfegruppen und über ein - hoffentlich bald verfügbares - Forum.

 

 

Sie wollen sich ebenfalls engagieren? Oder Sie wollen uns unterstützen und Ihre Solidarität zeigen! Jetzt Mitglied werden!

 

Barbara Thieme

Vorstandsvorsitzende

 

Email

 

 

Der Verein arbeitet gem. Satzung konfessionell und parteipolitisch unabhängig, und zwar mit "null Toleranz" gegenüber radikalem Gedankengut, egal aus welcher Ecke: ob von Vätern oder Müttern, von rechts oder links, religiös oder weltanschaulich.